Beziehungsarbeit

Kurzcheck für die Pflege

Machen Sie den Kurzcheck. Sie erhalten erste Hinweise, welche Themen Sie zuerst angehen sollten.

Pflegearbeit ist immer Beziehungsarbeit. Beziehungsarbeit bedeutet für die Pflegenden, sich körperlich und mit der eigenen Persönlichkeit auf Nähe zu den Bewohnerinnen und Bewohnern einzulassen. Das funktioniert selbstverständlich am besten, wenn die Beziehung stimmt. Wie sieht es in Ihrer Einrichtung aus und was können Sie noch tun, damit sich Pflegende sowie Bewohnerinnen und Bewohner gleichermaßen wohlfühlen?

Trifft das auf Ihren Betrieb zu? Kreuzen Sie an.JaNein
Können die Pflegenden ihre Arbeit bewohnerorientiert und zur Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner ausführen?
Können die Pflegenden in Ihrer Einrichtung schambesetzte Situationen (beispielsweise Ekelgefühle, sexuelle Übergriffe von Bewohnerinnen und Bewohnern) offen ansprechen?
Verfügen Ihre Beschäftigten über Bewältigungskompetenzen, um mit herausfordernden Situationen umzugehen, beziehungsweise werden sie hierzu geschult?
Haben Sie in Ihrer Einrichtung ein Konzept zum Umgang mit und zur Prävention von herausforderndem Verhalten?
Gibt es Nachsorge- und Betreuungsangebote bei Erfahrungen mit Übergriffen?
Herrscht in Ihrer Einrichtung eine offene Fehlerkultur, sodass Fehler einen Sinn erhalten und aus ihnen gelernt werden kann?
Werden in Ihrer Einrichtung Fallbesprechungen durchgeführt?
Berücksichtigen Sie und Ihre Beschäftigten relevante Aspekte für die kultursensible Altenpflege (hinsichtlich Biografie, Herkunft und Prägung)?