Das leistet ein Employee Assistance Program

Ein Employee Assistance Program (EAP) dient der professionellen therapeutischen Beratung von Beschäftigten. Entwickelt wurde das EAP in den 1930er Jahren in den USA zur Behandlung von Suchtfällen in Unternehmen. Heute bietet es in modernisierter Form eine Hilfestellung für Unternehmen beim Umgang mit Mitarbeitern mit beruflichen und persönlichen Problemen und wirkt sich so positiv auf den Unternehmenserfolg aus.

Folgende Themenfelder stehen dabei im Fokus:

  • Work-Life-Balance
  • Konfliktberatung
  • Suchtberatung
  • Beratung bei psychischen Belastungen am Arbeitsplatz
  • Beratung bei privaten und oder organisatorischen Problemen (z. B. Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen)

Die Beratung erfolgt durch externe Experten (z.B. Coaches, Psychologen oder Ärzte) und findet entweder telefonisch, persönlich oder online statt. Während EAP in vielen US-amerikanischen Unternehmen üblich ist, findet es in Deutschland bislang recht selten Anwendung, einige große Konzerne haben jedoch entsprechende Programme initiiert. Da in Deutschland bislang keine verbindlichen Standards existieren, ist eine genaue Prüfung der Anbieter auf deren Seriosität geboten . Ein funktionsfähiges EAP kann zu einer steigenden Mitarbeiterbindung, weniger Ausfallkosten durch Fehlzeiten sowie einer höheren Produktivität durch mehr Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft beitragen.