Wohlbefinden motiviert und bindet Mitarbeitende

| Neues aus dem Projekt

Arbeitsbezogenes Wohlbefinden

Mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur, Fairness und Kollegialität: die Forschungsergebnisse des neuen psyGA-Monitors zeigen, dass sich Investitionen in diese Ressourcen für die Arbeitgebenden lohnen. Der Einfluss von derlei Faktoren auf die psychische Gesundheit und somit auf das Wohlbefinden der Arbeitnehmenden kann dazu führen, dass der eigene Betrieb auf dem Arbeitsmarkt attraktiver wird.

Zwischen „gesund, sehr engagiert“ und „belastet distanziert“ gibt es insgesamt fünf Gruppen des arbeitsbezogenen Wohlbefindens. Wie hoch die Präsenz der jeweiligen Gruppen in unterschiedlichen Branchen oder Regionen ist und ob die Art der Arbeit Einfluss auf das Wohlbefinden hat, erfahren Sie im neuen Monitor „Arbeitsbezogenes Wohlbefinden“.