Tägliche Live-Veranstaltungen rund um das Thema psychische Gesundheit

Aktionswoche seelische Gesundheit

Seit gut 8 Monaten bestimmt das Virus unser Leben. Für unseren Alltag bedeuten die Corona-Regeln einschneidende Veränderungen. Unternehmen und Organisationen stellen sie vor nie dagewesene Herausforderungen. Das Virus verlangt nicht nur den Schutz unseres Immunsystem – die Pandemie fordert auch unsere seelischen Abwehrkräfte heraus.

Das Thema Psychische Gesundheit wird trotz seiner hohen Relevanz immer noch häufig gemieden. Auf Initiative des  Aktionsbündnis Seelische Gesundheit und mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN e.V.) findet jedes Jahr rund um den internationalen Tag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober  die „Woche der Seelischen Gesundheit“ statt.

Das Projekt psyGA beteiligt sich in diesem Jahr in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP),  mit spannenden Veranstaltungen, Informationen und Angeboten rund um das Thema psychische Gesundheit am Arbeitsplatz.

Vom 12. bis 16. Oktober laden wir Sie täglich zu einer spannenden digitalen Veranstaltung mit hochkarätigen Expertinnen und Experten ein. Die Themenwoche steht unter dem Motto „Mit Kraft durch die Krise! Gesund bleiben – auch psychisch“. In unseren Veranstaltungen blicken wir z. B. darauf, wie wir zu einem selbstverständlicheren Umgang mit psychischen Belastungen am Arbeitsplatz finden, wie sich die eigene Resilienz nicht nur in der Krise stärken lässt, wie gesundes Führen gelingt und wie wir eine gesunde Arbeitskultur schaffen können. Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit!

Hier geht’s zur Anmeldung.

 

Das ist unser Programm:

Montag, 12.10.2020, 14:00 bis 15:30 Uhr - „Psyche – hat doch jeder!“

Obwohl Themen wie Burnout oder Stress inzwischen prominent diskutiert werden, hängt der psychischen Gesundheit besonders am Arbeitsplatz immer noch ein Stigma an. Darüber, wie das Thema aktuell in der Bevölkerung wahrgenommen wird und wie ein selbstverständlicher Umgang nicht nur am Arbeitsplatz gelingen kann, möchten wir mit Ihnen diskutieren.

Unsere Experten:

  • Prof. Dr. Georg Schomerus, Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Leipzig
  • Dr. Ulrich Birner leitet das Fachreferat „Corporate Psychosocial Health and Well-being“ bei der Siemens AG und zeigt am Beispiel einer konzernweiten Kampagne wie ein offener Umgang gelingen kann.

Termin 2: Montag, 12.10.2020, 18:00 – 19:00 Uhr

Gesunder Schlaf – natürliche Regeneration in der Nacht

Erholsamer Schlaf ist die Grundlage für mehr Energie, einen gesunden Stoffwechsel, höhere Leistungsfähigkeit und bessere Lebensqualität. Für die meisten Menschen ist Schlaf eine Selbstverständlichkeit. Nicht selten entstehen Schlafstörungen durch einen „ungesunden“ Umgang“ mit alltäglichen Herausforderungen und Belastungen. Das Online-Seminar liefert Ihnen Anregungen, wie Sie Ihren Schlaf mit den einfachsten Mitteln verbessern und sich auf natürlich Weise erholen können.

In Kooperation mit ‚Die Schwenninger Krankenkasse‘.
Zum Online-Seminar geht es ohne Anmeldung  hier.

Dienstag, 13.10.2020, 10:30 bis 12:00 Uhr – „Vom Alltag und anderen Krisen – wie Resilienz trainiert werden kann"

Die aktuelle Situation stellt die psychische Balance vieler Menschen auf die Probe. Gleichzeitig zeigt sich: Die Mehrheit der Menschen ist erstaunlich resilient in Krisensituationen. In dieser Veranstaltung blicken wir darauf, wie man die psychische Widerstandsfähigkeit trainieren kann.

Unsere Expertin:
Dr. Isabella Helmreich, wissenschaftliche Leiterin des Bereichs Resilienz & Gesellschaft am Leibniz-Institut für Resilienzforschung (LIR) gGmbH


Termin 2: Dienstag, 13.10.2020, 18:00 bis 19:00 Uhr

Resilienz – Mehr Stärke im Alltag

In diesem Online-Seminar beschäftigen wir uns mit der Frage, wie Menschen es schaffen, trotz ausgeprägter Belastungen und Risiken gesund bleiben oder sich leichter wieder erholen. Gerade aufgrund der aktuellen Corona Krise wollen wir Wege aufzeigen, wie man daraus sogar gestärkter hervorgehen kann und welche Fähigkeiten, Methoden oder Einstellungen dabei hilfreich sein können. Dabei schauen wir in erster Linie auf unsere bereits vorhandenen (aber vielleicht gar nicht bewussten) Ressourcen und wie wir diese stärken und trainieren können und gleichzeitig ungünstige Verhaltensweisen verändern.

In Kooperation mit ‚Die Schwenninger Krankenkasse‘.
Zum Online-Seminar geht es ohne Anmeldung hier.

Mittwoch, 14.10.2020, 14:00 bis 15:30 Uhr - „Die Psyche bei der Arbeit“

Wie geht es eigentlich unseren Beschäftigten und wo sollten wir ansetzen, um wirksam in deren Gesundheit zu investieren? Dies sind zentrale Fragen in jedem Unternehmen. In der Veranstaltung stellt psyGA hierfür ein neu entwickeltes Instrument vor. Mit dem Analysetool erfahren Unternehmen nicht nur, wie es ihren Mitarbeitenden geht, sondern erhalten auch die Möglichkeit, ihre Ergebnisse mit einer deutschlandweiten repräsentativen Stichprobe zu vergleichen.

Unser Experte:
Prof. Dr. Joachim Fischer, Direktor des Mannheimer Instituts für Public Health der Medizinischen Fakultät Mannheim an der Universität Heidelberg sowie Gründer und wissenschaftlicher Berater der HealthVision GmbH

Donnerstag, 15.10.2020, 10:30 bis 12:00 Uhr - „Gesunde Führung – auch eine Frage der Persönlichkeit?“

Beim Thema psychische Gesundheit treten individuelle Unterschiede deutlicher zutage als beispielsweise bei Lärm oder Gefahrstoffen. Weil es bei der psychischen Gesundheit keine “One size fits all”-Lösungen gibt, ist es vor allem Aufgabe der Führungskräfte, individuell auf Mitarbeitende einzugehen und passende Maßnahmen zu vereinbaren. Wie das gelingen kann, zeigen die Ergebnisse des neuen psyGA-Monitors „Persönlichkeitstypen und arbeitsbezogenes Wohlbefinden“.

Doch nicht nur Führungskräfte stellen neue Arbeitsformen auch vor persönliche Herausforderungen. Deshalb wagen wir auch einen Einblick in die Frage, warum zur Arbeit auch immer mehr „innere Arbeit“ gehört, was das eigentlich bedeutet und wie diese Fragen in Transformationsprozessen für die Gestaltung gesunder Verhältnisse mitgedacht werden können.

Unsere Experten:

  • Prof. Dr. Joachim Fischer, Direktor des Mannheimer Instituts für Public Health der Medizinischen Fakultät Mannheim an der Universität Heidelberg
  • Dr. Joana Breidenbach, Mitgründerin von betterplace.org und Das Dach Berlin sowie Autorin des Buches „New Work needs Inner Work: Ein Handbuch für Unternehmen auf dem Weg zur Selbstorganisation“

Freitag, 16.10.2020, 10:30 bis 12:00 Uhr - „Von individueller und kollektiver Achtsamkeit – wie eine gesunde Arbeitskultur gestaltet werden kann"

Die Gestaltung der Arbeitsbedingungen wird in vielen Betrieben noch nicht als relevanter Faktor für die psychische Gesundheit erkannt. Wie können Betriebe sich diesem sensiblen Thema nähern? Wir haben zwei Experten eingeladen, die sich mit nachhaltigen Veränderungsprozessen in Organisationen und gesunder Arbeitskultur auskennen und mit Ihnen diskutieren möchten, wie ein ‚achtsamer Umgang‘ auch in hybriden Arbeitsformen gelingt. Wie Sicherheit und Gesundheit als zentrale Werte bei ihren Entscheidungen und Aktivitäten berücksichtigt werden können zeigen die Angebote der Kampagne „kommmitmensch – Sicher. Gesund. Miteinander“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV).

Unsere Experten:

  • Dr. Annette Gebauer, Geschäftsführerin der ICL GmbH
  • Stefan Günther, Diplom-Psychologe, Management- und Organisationsberater
  • Dr. Marlen Cosmar, Arbeitspsychologin, Referentin der Institutsleitung im Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.